ULV - Krems

Leichtathletik in Krems

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Artikel Lindner holt Gold und Silber in Linz

Lindner holt Gold und Silber in Linz

Bei den österreichischen U-18 und U-23 Staatsmeisterschaften in Linz konnten sich Antonia Gansterer, Philipp Weissensteiner, Magdalena Lindner, Caroline Gansterer, Gordon Skalvy und Mario Gebhardt für die Sprintbewerbe qualifizieren.

 

 

Während Mario Gebhardt wegen berufsmäßiger Verpflichtungen nicht teilnehmen konnte, holte Magdalena Lindner in gewohnter Manier die Kastanien für den ULV Krems aus dem Feuer. Die frisch gebackene Maturantin des BRG Krems Ringstraße war im 200m Sprint eine Klasse für sich und konnte mit großem Vorsprung in 24,30 Sek. den bisher insgesamt 11. Sprinttitel bei österreichischen Meisterschaften, das erste Mal in der Altersklasse U-23, feiern. Leider verfehlte die junge Gneixendorferin dabei das U-20 WM-Limit bei böigem Wind um ganze 0,10 Sekunden. Im 100m Sprint konnte Lindner ihre Klasse bestätigen und eroberte den Vizestaatsmeistertitel. Dieses Mal  musste sich das Aushängeschild des ULV Krems jedoch der Vorarlbergerin Isabel Posch (11,94 Sek.) in 12,13 Sek. klar geschlagen geben, die sie im 200m Lauf noch deutlich hinter sich ließ.

 

Gordon Skalvy gab nach längerer Wettkampfpause wieder ein Comeback und belegte mit 11,50 Sek. Platz 10 im 100m Sprint U-23.

 

Sehr gut in Szene setzen konnte sich das Nachwuchstalent Caroline Gansterer mit Platz 6 im 400m Hürdenlauf U-18 in 68,74 Sek. Ihre Zwillingsschwester Antonia musste leider wegen einer Muskelverletzung, den sie sich beim 200m-Lauf zuzog, den Wettkampf beenden.

 

Philip Weissensteiner erzielte im 200m-Lauf U-18 mit 23,75 Sek. persönliche Saisonbestzeit und belegte den 11. Gesamtrang.